hier gibts nicht nur Witze, sondern auch Mega traurige Storys!
Viel Spaß beim Lesen!

 

 

Die Witze vom Fritze...(der Hamster sucht eure Witze!! schickt sie uns per Gästebuch)

 

 

von Maria Kat (13)

 

 

Karaoke Party:
Jims Freundin singt.

Jim zu einem Fremden:

na, gefällt dir der Gesang meiner Freundin?“
Der Fremde:
„Tut mir Leid, ich kann dich nicht hören! Diese schlechte Sängerin singt zu Laut!“

Jim schlägt dem Fremden ins Gesicht. Der Fremde:
„Was soll des denn ey?“

Du hast meine Freundin gerade beleidigt!“

Oh deine Freundin ist das?“

Ja!“

Du hast aber Glück!“
„Wieso?“
„Sie mag bestimmt Fledermäuse und Delfine, oder?“
„Ja, sind ihre Lieblingstiere. Woher weißt du das?“

So hoch wie die singt mögen das wirklich nur diese Tiere!“
 

-von Petra Weinbrauerin (10)


Eine Kerze zur Andren:
„Was machst du heute Abend?“

ich geh aus!“

 

-Von Missy Marios (14)

 

Was sagt der kleine Esstisch, wenn die Mutter ihn fragt, warum er sein Spielzeug nicht TEILEN will?
„TSCHULDIGUNG! Bin ein bisschen Egoesstisch!“

 

-Von Berta auf Sachsen

 

Wie geht es euch? Letzte Woche war ich im Cafe. Da sah ich Paris Hilton. Ich fragte: Wie geht’s. Sie sagte: Geh weg! HahAHaHaHA!

 

WiTzIgE StOrYs UnD PaNnEn ♥

-Von Hanne

 

Ich war letztens bei meiner Omi : Hannelore

Wir redeten über das Huhn und das Ei. Oma sagte: „Das Huhn war zuerst da!“ ich behauptete: „Nein, dass Ei!“

Als wir bei Google suchten stellten wir fest: Das weiß keiner. Also losten wir. Ich gewann. Oma begann danach, viele Schlechte Ei-Witze zu reißen. Ich sagte: Oma, das Ei ist halt Besser! Oma lachte Laut auf! Keine Ahnung wieso....

 

-von Inga aus Bremen

 

Ich mochte meinen Lehrer in Mathe noch nie. Als er mich dann einmal beim Klassensprecherunterricht fragte, ob ich ihn mögen würde, sagte ich : „ Ich würde sie erst mögen, wenn der Weltuntergang anstehen würde und sie mich und meine gesamte Familie retten würden!“

Mein Lehrer sagte mir, dass es wohl unmoglich sei. Ich nickte. „Das Weiß ich!“ Er brach in Tränen aus und fragte, wieso. Ich sagte es ihm: „Weil sie scheiße sind!“ Die ganze Klasse kicherte. Ich bekam totalen Ärger. Dann sagte der Schuldirektor zu mir: „Aber Recht hast du!“ Ich schaute ihn an. Er ließ mich dann am Ende laufen.

 

-Pannenparade.-Von Maxime Marilyá

 

Ich wachte auf, als ich bemerkte, dass meine Schwester mir einen Streich gespielt hatte. Mein Bett was nass. Ich stöhnte. Dann stand ich auf und ging mich duschen. Es war Wochenende. Dachte ich. Als ich dann aus dem Bad trotete, fragte mich meine Mutter, ob ich total beklopp sei, um 7 noch zu duschen, es seien schon halb acht und der Bus sei schon weg. „Ist doch Wochenende!“,sagte ich. Ich lag falsch. Schnell zog ich mich an.
Mit nassen Haaren kam ich dann in der Schule an. In der Klasse fangen alle an zu lachen. Ich habe ein Top, darüber einen BH, eine Hose und darüber eine Unterhose angezogen. Ich stöhne und renne gleich wieder raus. Auf dem Klo merke ich, dass ich ohne Schulrucksack losgefahren bin. Keine Bücher! Mist! Ich renne nach Hause (ca. 8 km) und als ich wieder in der Schule bin, ist sie schon vorbei! „Du lahme Schnecke!“,schimpfte Frau LangemaskeSchnek. Ich stöhnte. Den Bus nach Hause kriegte ich, aber ich roch nach Schweiß, als sich mein Schwarm neben mich setzte. „Hey.“,sagte ich. „Puh...“,machte er. Dann hielt er sich sogar die Nase zu. Bei der nächsten Haltestelle, obwohl es nicht meine war, sprang ich raus. Ich rannte durch die Gegend und joggte dann wieder zu Fuß nach Hause. Es waren schon halb sechs, als meine Mutter mich empfing. Ich fiel sofort ins Bett.

 

-Von Mimi Weis (12)

 

Ich gehe mit meinem Freund essen. Zuerst bestellen wir das Billigste auf der Karte (eine Portion Pommes) und das Billigste Getränk (ein Milchshake). Beides zwei Mal. Der Kellner kommt an unseren Tisch und bringt unser Essen. Als wir fertig sind, hören wir eine Frau am Nebentisch schreien: „Herr Kellner, wo bleibt mein Schnitzel?“ Der Kellner nickt. „Ich habe schon 2 Mal danach gefragt!“,beschwert sich die Frau. „Dann scheint es ihnen hier ja sehr gut zu schmecken, so oft wie sie bestellen.“ Ich und mein Freund kichern. Der Kellner schreit uns an: „Was WOLLT ihr Rotzgören denn?“ Mein Freund und ich lachen noch lauter. Dabei war es doch eigentlich gar nicht lustig. „Ihr Billig Kinder!“,kichert nun auch die Dame , die ihr Schnitzel sucht. Da hören wir auf zu lachen. „Was soll das denn heißen?“,fragt mein Freund sie. Die dicke Dame steht auf und rennt los. Alle, die es mitbekommen haben, fangen laut an zu lachen!

 


Unglaublich und schrecklich!

Eure Geschichten!

 

Hier werden alle ernst genommen! Die Geschichten, die ihr uns von igibby schickt, sind bewegend. Bis jetzt haben wir erst wenig erhalten. Wir freuen uns immer über neue.

 

meine Schwester starb an einer Erbkrankheit

Ich war noch nie so traurig über den Tod eines Menschens. Schon viele sind an unserer Erbkrankheit gestorben. Meine Schwester (8) hat es nicht überlebt. In der Nacht ihres Todes war ich bei ihr. Wir teilten uns ein Zimmer, da Vater seinen Job verloren hatte. Meine Schwester begann auf einmal wie wild im Schlaf zu Zucken. Der Todeskampf. Ich wollte ihr helfen, rüttelte sie wach, aber ihr Zucken hörte nicht auf! Sie zuckte. Dann sagte sie: „ich hab dich lieb. Ich hab dich lieb...“ sie zuckte und wiederholte den Satz ganz oft. Ich sagte immer: „Ja, ich dich auch! Ja ! Ja ! Ja! Stirb nicht!“ Bis sie sagte: „Ich hab euch alle Lieb!“ Dann schwieg sie und das Zucken hörte schlagartig auf. Ihre Augen fielen zu. Und sie war tot.

 

ich war süchtig nach Belästigen

 

ich war auf facebook schon lange angemeldet, dass aber auch Stars dort hausten, wusste ich nicht. Als ich dann meine Lieblingsschauspielerin fand, war ich sehr aufgeregt. Ich schrieb ihr eine Freundschaftsanfrage: und sie nahm an! Ich war so happy, dass ich ihr 20 Mal „Danke“ an die Pinnwand postete. Dann schrieb ich ihr jeden Tag eine süße Nachricht , wie: „I love you.“ oder „Du bist so toll. Danke :)“, als ob sie meine beste Freundin wäre. Plötzlich erhielt ich eine Nachricht von Facebook, die beinhaltete, dass ich aufhören solle, die Schauspielerin zu belästigen. Ich war so süchtig danach, Stars anzuschreiben, dass ich mir einfach einen neuen suchte. Meinen Schwarm und liebsten Schauspieler seid ewigen Zeiten fand ich dann auch schnell. Auch er nahm meine Anfrage an. Ich postete ihm oft an die Pinnwand Dinge wie „Du bist so toll. :) Ich liebe dich und wir bleiben zusammen für immer! :*“ Als er mir dann als Antwort schrieb: „Hör bitte auf!“, wurde ich total verrückt. ER hatte MIR geschrieben. Ich kreischte und schrieb weiter. Als er dann unfreundlich wurde, machte ich trotzdem weiter. Wieder eine Nachricht von Facebook und alle Stars, die ich angefragt hatte, löschten mich von ihrer Seite. Ich erstellte mich neu in facebook und fragte alle Stars wieder an. Die nahmen an und ich schrieb weiter. Bis ich gemeldet und ganz aus Facebook gebannt wurde.
Jetzt weiß ich auch, dass es falsch war.

 

Ich klaute früher

 

Wir lebten im puren Luxus. Ein Pool, ein Whirlpool, ein eigenes Zimmer mit Balkon und einem Bad für mich. Alles war da. Doch dann wurde Papa gefeuert. Wir konnten uns den Luxus nicht mehr leisten, da ich und Papa alleine lebten. Wir verkauften unsere Villa und holten uns ein Armenhaus. Ich begann zu klauen, was mir fehlte. Irgendwann wurde ich aber erwischt. Die Polizei steckte mich für einige Tage ins Gefängnis. Ich schwor mir, nie mehr zu klauen.

 

Ich wollte niemandem helfen!

 

Wir, ich und meine Familie, flogen für 2 Jahre nach Afrika, um armen Kindern und Eltern zu helfen. Ich wollte das erst gar nicht, aber wir würden, wie ich dachte, weil wir reich waren, in einem Luxus Hotel leben. Aber stattdessen nahmen uns diese Armen in ihre Zelte auf. Ich war schockiert, als ich die Umstände sah. Denen helfe ich nicht, sagte ich zu Papa auf Deutsch. Die sind schmuddelig!,fügte ich hinzu. Einer der Kinder verstand Deutsch und erzählte es ihren Freunden. Die weinten und beschimpften mich auf ihrer Sprache. Ich verstand halbwegs und fühlte mich missverstanden und beleidigt. Und wie eine reiche Göre fühlte ich mich. Dieses Gefühl machte mich Abends im Bett fertig. Als alle andren aufstanden, hatte ich mit meinem Taschengeld (deren Währung) ein Frühstück für mindestens 200 Leute gekauft. Jetzt bin ich hier gerne und das Schnöselgefühl hat mich nie wieder heimgesucht!

 

ich vertraute einem Fremden

 

Ich chattete gerne auf Habbo und co. In Freggers begegnete ich dann einem Jungen, der richtig reich wirkte. Er schaute mich freundlich an und warf mir einen Luftkuss zu. Ich war total hin und weg und ging auf ihn zu. Unser Chat verlief gut:

 

Er: Wie geht’s?
Ich: gut! Und dir?

 

Erst blieb er total cool und süß, bis er wissen wollte, wo ich wohnte. Ich sagte es ihm. Er fragte nach meiner Handy nummer. Ich gab sie ihm. Dann, eines Mittags, bekam ich eine SMS von Habbo, dass jemand mit Hilfe meiner Handy Nummer 88 Taler geladen hatte. Meine Mutter rastete aus. Wegen mir mussten wir alles ändern: Telefonnummer, Handynummer und umziehen mussten wir auch, weil es ein echter Hacker war. Nun vertraue ich im Internet keinem mehr.

 

Danke für eure Storys. Bis bald, schreibt uns.
Gibby!

 

Bald: Mädels gegen Jungs ,)


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!